„Die Prosa von Ilma Rakusa, Hugo Loetscher, Franz Hohler, Klaus Merz oder Giuliano Musio […] – man möchte nicht aufhören mit den Empfehlungen.“