„Sex, Drogen und komplette Degeneriertheit in der Genfer Businesswelt – härter und bösartiger nimmt niemand diese spezielle menschliche Daseinsform aufs Korn als Christoph Höhtker. Es gibt hier keine Gerechten in seiner Welt, keine Opfer, nur Täter. Sehr lustig und sehr traurig.“