Todespfad ist […] eines der wichtigsten Bücher zu den Themen europäische (Anti)Migrationspolitik, westafrikanische Kultur und Kindersexsklavenhandel zwischen dritter und erster Welt. […] Wie im ersten, Hydra, beweisen Knorr und Biehl, dass gute Schriftsteller sich wenig ausdenken und stattdessen aufschreiben, was sie nachts wach liegen lässt.“