„Eiskalte Spannung mit sozialkritischem Touch – Henning Mankell lässt grüßen.“