„Wer blinzelt hat Angst vor dem Tod ist mehr als ein gelungener Debütroman. Der […] Autor richtet sein narratives Auge auf die Wunden europäischer Geschichte, ein Auge, das sich nicht mehr schließen lässt.“