„Der Stier und das Mädchen“ begeistert Leser und Rezensenten

Der jüngste Island-Thriller von Stefán Máni, im November letzten Jahres in deutscher Übersetzung erschienen, ist extrem erfolgreich. Das Buch unseres preisgekrönten Autors behauptete sogar wochenlang den Spitzenplatz unter den isländischen Kriminalromanen bei Amazon. Trotz oder möglicherweise gerade wegen seiner dunklen Grundstimmung und dem beklemmenden Schicksal der Hauptfiguren begeistert die Geschichte Leser und Rezensenten.

Auf amazon.de zeigt sich Leserin „Buchgeborene“ fasziniert vom Gegensatz des „sanften und poetischen Schreibstils“ und der geschilderten menschlichen Abgründe: „Mit jeder Seite werden Zusammenhänge klarer. Mit jeder Seite wird das Buch spannender. Aber es wächst auch die Abscheu gegenüber der menschlichen Art, weil man leider genau weiß, dass es Menschen, wie die, über die hier geschrieben wird, gibt.“

Rezensentin Susanne K. schreibt auf Literaturschock.de: „Mich traf ‚Der Stier und das Mädchen‘ mit voller Wucht und ich konnte es lange nicht einordnen: Thriller oder Horror? Stefán Máni schlägt mit kurzen Sätzen tiefe Wunden und es ist schwer zu sagen, ob sie je heilen werden. Dieses Buch hat Island seiner Unschuld beraubt.“

Stefán Máni