In diesem Jahr war Norwegen Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Für uns ein besonderer Anlass, der mit viel Vorbereitung und Vorfreude verbunden war, denn Titel unserer norwegischen Autoren Erling Kagge, Agnes Lovise Matre und Lars Mytting sowie Stig Sæterbakkens Werk wurden 2019 ins Deutsche übersetzt und standen im Mittelpunkt des Geschehens.

Hier möchten wir ein paar Eindrücke von der Messe teilen. 

Eingang zum Norwegischen Ehrengast-Forum
Tisch der Agentur im Literary Agents & Scouts Centre
Norwegisches Ehrengast-Forum mit aktuellen deutschen Übersetzungen Norwegischer Literatur
Darunter der Titel „Große Kunst für Kleines Geld“ von Autor Erling Kagge (Insel/Suhrkamp)
Agnes Lovise Matres „Das Schweigen des Fjords“ (Droemer Knaur)
Stig Sæterbakkens „Durch die Nacht“ (DuMont)
und Lars Myttings „Die Glocke im See“ und „Die Birken Wissen’s Noch“ (Insel/Suhrkamp)
Lars Mytting präsentierte seinen Roman „Die Glocke im See“ im Norwegischen Ehrengast-Forum
Viel Zeit blieb nicht für den Besuch bei Verlagsständen, gefunden haben wir aber Per J. Anderssons „Vom Schweden, der die Welt einfing und in seinem Rucksack nach Hause brachte“ und „Vom Elefanten, der das Tanzen lernte: Mit dem Rucksack durch Indien“ am C. H. Beck Stand
Anna Buchwinkels „Nach dem Tod Gleich Links“ beim Piper Verlag
Hans Christian & Isolde Cars „Mauerflieger“ bei Droemer Knaur
… und Stefán Mánis „In Schwarzen Spiegeln“ bei Amazon!

Hans Christian & Isolde Cars

Stig Sæterbakken

Anna Buchwinkel

Per J. Andersson

Agnes Lovise Matre

Stefán Máni

Erling Kagge

Lars Mytting

Lars Mytting