Teuermanns Schweigen

Muss eine Geschichte stimmen, um wahr zu sein?

Welches dunkle Geheimnis verbirgt Teuermann, als er Markov völlig unerwartet mitten auf einer Waldlichtung in der tiefsten Provinz entgegentritt? Was dieser komische Vogel auch erzählt, es klingt wie ein Klischee – der Chef, die Sekretärin, die Ehefrau, Lügen, Hoffnungen, ein Ultimatum und zwei Tote. Wenn aber nur ein Teil von Teuermanns Geschichten stimmt, hat er eine Schuld auf sich geladen, die so groß ist wie ein Verbrechen. Markov, ein Mensch, der sich stets heraushielt, ist abgestoßen und fasziniert zugleich und lädt Teuermann zum folgenreichen Spiel mit der Wahrheit in sein Haus ein.

Auf fesselnde Weise hinterfragt Kathrin Gerlof die Grenzen des Erzählens und begeistert den Leser mit ihrer klaren, poetischen Sprache. „Teuermanns Schweigen“ ist eines der vielversprechendsten literarischen Debüts der letzten Jahre.

Roman, 181 Seiten Seiten, gebunden
Aufbau 2008