Schattenkuss

Lena hat eigentlich keine Lust, ihre Mutter in das verschlafene Dörfchen Altenbrunn zu begleiten. Doch dann taucht plötzlich immer öfter der Name Ulrike in den Gesprächen auf und Lena hört zum ersten Mal, dass sie eine Tante hat, die vor 20 Jahren spurlos verschwand. Als sie beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt Lena schnell auf eine Mauer aus Schweigen, Misstrauen, Aggression und … Angst.

Krimi, Taschenbuch
Arena 2010

„Meisterhafte Erzählkunst verbindet sich bei Inge Löhnig mit psychologischer Spannung.“

– Süddeutsche Zeitung

„Inge Löhnig dreht unerbittlich an der Spannungsschraube. Fabelhaft!“

– Nele Neuhaus