Gibt es unausweichlichen Ruhm? Ein Gesetz des Scheiterns? Oder ist alles Zufall?

1921 malte ein dänischer Künstler in Südfrankreich die Kusinen Hanna und Lillan Adler. Auf der Spur des Gemäldes und seines Schöpfers Anton Dich, „einzigartig abwesend in allem, was Kunstgeschichte heißt“, findet Sjöberg einen ganzen Schatz an nie erzählten, miteinander verwobenen Geschichten, die fröhlich oder nachdenklich, aber immer klüger machen. Über die unabhängigen Frauen der Familie Adler, Anton Dichs Freundschaft mit Modigliani, die Würgefeigen in Bordighera, einen Karton voller Briefe und den Kater Kanabriel, der eines Tages verschwand. Aber, so schreibt Sjöberg, „ich wundere mich schon lange nicht mehr. Der Zufall, dieser zerstreute Hallodri, ist des Sammlers bester Freund“.

„Niemand außer Fredrik Sjöberg kann eine Geschichte erzählen, die so geschmeidig und natürlich die Verbindungen unserer Welt offenlegt.“ – Svenska Dagbladet

Aus dem Schwedischen von Paul Berf

 

Hardcover
Hanser Verlag 2022