Der Konkursrichter Erwin Caldwell zwei Jahre vor seiner Pensionierung: hier ein kleiner Seitensprung, da eine Cocktailparty bei Freunden, dort ein interessanter Fall – das Leben geht seinen geregelten Gang. Wenn nicht die Sache mit dem Hund gewesen wäre, dieser wiederlichen gelben Promenadenmischung, die sich, doggengroß, immer wieder über die Abfalltonne hermacht und den ganzen Müll dekorativ über den Rasen verteilt. Bis Caldwell dem Mistvieh eines Tages mit einem Seitenschneider den Garaus macht – und seitdem das Gefühl hat, dass etwas Ungreifbares, Unheimliches hinter dem ansonsten freundlichen Alltag lauert.

Ein Roman über Lebenszufälle und -abgründe, über das Böse und das Gute, übers Älterwerden und das Erinnern, selbstironisch und komisch erzählt.

Roman, 326 Seiten, Hardcover
Hanser Verlag