Die Gruben von Villette

Villette, Belgien 1994. Ein junger Journalist wird tot aufgefunden. In der Hand hält er ein verblichenes Foto aus einer alten schwedischen Zeitung, es zeigt Minenarbeiter. In Villette wollte er über ein tragisches Grubenunglück recherchieren, das sich in den 50er Jahren hier ereignet hat. War damals Vorsatz im Spiel? War er dem Täter auf der Spur? Als ein zweiter Mord geschieht, erkennt die junge Untersuchungsrichterin Martine Poirot, dass sie der Wahrheit gefährlich nahe ist…

Krimi, 403 Seiten Seiten, Taschenbuch
Suhrkamp 2011