Der Kerl vom Land

Desirée ist Mitte Dreißig, arbeitet in der Stadtbücherei, und seit dem Tod ihres Mannes hört sie ihre biologische Uhr besonders laut ticken. Der Landwirt Benny hat den elterlichen Betrieb übernommen und ist auf der Suche nach einer lebenstüchtigen Frau, die ihm auf dem Hof zur Hand gehen kann. Ausgerechnet auf dem Friedhof begegnen sich die zwei: Er sitzt vor dem Grab seiner Eltern und sie vor dem Grabstein ihres Mannes.

Es funkt zwischen den beiden, oder, wie Benny es ausdrückt, „es fühlte sich so an wie damals, als ich mich aus Versehen gegen den Elektrozaun lehnte“. Doch zwei völlig unterschiedliche Lebenswelten prallen aufeinander, und nach einigen leidenschaftlichen Wochen erwachen die beiden aus ihren Träumen.

Mit Feingefühl und trockenem Humor erzählt die schwedische Bestsellerautorin Katarina Mazetti von einer scheinbar ganz und gar unmöglichen Liebe.

Roman, 384 Seiten Seiten, Taschenbuch
Piper 2001