Lars Mytting

wurde 1968 geboren, war jahrelang als Journalist und Lektor tätig. Sein Debütroman „Die Tankstelle am Ende des Dorfs“ wurde in allen großen Zeitungen und Zeitschriften in Norwegen hymnisch gelobt. Sein Sachbuch „Der Mann und das Holz“ gilt als eines der erfolgreichsten Bücher Skandinaviens und brachte ihm seinen internationalen Durchbruch.

Es wurde mit dem British Book Industry Award für Non-fiction Book of the Year 2016 ausgezeichnet. Für seinen Roman „Die Birken wissen’s noch” erhielt Mytting den Norwegischen Buchhändlerpreis. Insgesamt sind seine Bücher in 21 Sprachen übersetzt. Sein neuester Roman „Die Glocke im See“ wurde 2019 vom Insel/Suhrkamp Verlag veröffentlicht.

Homepage

»In ›Die Birken wissen’s noch‹ erweist sich der Norweger Lars Mytting als fesselnder Erzähler – Hymnen an das Holz inbegriffen.«

– NORR Skandinavien-Magazin, Frühling 2016

»[Man] klappt (…) dieses Buch mit einem guten Gefühl zu. (…) ›Der Mann und das Holz‹ [ist] zugleich Liebesbezeigung und Ratgeber. Nicht nur für Männer im Holzalter.«

– Hannes Hintermeier, FAZ