Monat: September 2022

  • Andrea Scrima im LCB am 23. September

    Andrea Scrima im LCB am 23. September

    Im Rahmen von Parataxe X wird Andrea Scrima im Literarischen Colloquium über ihr Buch KREISLÄUFE sprechen, mit Ann Cotten und Musa Okwongo Moderation: Shane Anderson Die Veranstaltung ist auf Deutsch und Englisch, mit Übersetzung. Unbedingt hingehen! September 2022, 20.00 https://lcb.de/programm/parataxe-x-berlin-between/ Wer das verpasst, kann sie am 16.Oktober 2022 um 19.30 Uhr in der Lettrétage, Berlin […]

  • Berlin 1947: Komissar Adler stellt sich alten und neuen Dämonen

    Berlin 1947: Komissar Adler stellt sich alten und neuen Dämonen

    Im zweiten Frühling nach dem Krieg liegt Berlin noch immer in Trümmern, und der Winter scheint nicht enden zu wollen. Als aus dem noch halb zugefrorenen Landwehrkanal eine nackte Kinderleiche geborgen wird – das dritte misshandelte und erwürgte Kind innerhalb weniger Monate –, ist Kommissar Hans Adler fassungslos. Hat der Krieg nicht genug Grauen verursacht? […]

  • Introducing Aase Berg with SPÖKET

    Introducing Aase Berg with SPÖKET

    Aase Berg is one of Sweden’s most important contemporary poets and the author of numerous collections of poetry and novels. We are proud to present her with her new book, the narrative non-fiction-book SPÖKET. A multi-layered text where a lot is to be discovered, little by little. Aase grew up in the company of animals and pets, and even if she sometimes got injured, she always loved them to be around. Decades later, when her dog Spöket (the Ghost) died, Aase decides that watching animals on the beautiful island in the Stockholm archipelago, where she lives, suffices. After a while, she has to admit that she is missing a pet. But does the human genus has the right to domesticize animals? What kind of relationship do we have to nature, towards animals? In her precise, tenderly raw, and dazzlingly beautiful prose she explores the human genus‘ unhappy love for animals, the fragile and treacherous power relationship that occurs when taking on a pet, and the extraterrestrial sense of interaction that can arise in a forced association with animals. But is that sentiment true? Don’t we deceive ourselves when we think we understand the animals?

  • Bunte schwedische Mischung in der neuesten DIE HOREN

    Bunte schwedische Mischung in der neuesten DIE HOREN

    Neue Literatur aus Schweden – unter diesem Thema ist die neueste Ausgabe der Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik DIE HOREN erschienen. Hier dürfen Beiträge einiger der von uns vertretenen schwedischen AutorInnen nicht fehlen: In einem persönlichen Essay reflektiert Fredrik Sjöberg Person und Werk der Künstlerin Martina Müntzing, in einem Ausschnitt aus Aase Bergs Buch SPÖKET begleiten wir die Autorin und ihren Hund Vito auf unsicheren Wegen über wackelige Brücken und erfahren dabei etwas ganz Grundsätzliches über die Beziehung zwischen Mensch und (Haus-)Tier, und in einem Ausschnitt aus dem Roman AMERIKAHUSET von Sven Olov Karlsson folgen wir drei jungen Männern durch einen eiskalten Wintertag im ländlichen Schweden. Weitere schwedische AutorInnen, zum Teil hier erstmals ins Deutsche übersetzt, gibt es in diesem Band zu entdecken, der die schwedische Gegenwartsliteratur als einen lebendigen, kaleidoskopischen Spiegel einer modernen Gesellschaft voller innerer Spannungen und Konflikte präsentiert.