„It doesn’t get any better than this“

Since the long-awaited book 2 of the crime series with detective Snow “Fremmedlegeme” (“Mortal Remains”) has been published, it’s storming the Bestseller lists and getting great reviews! It’s summer in Oslo. A woman is killed in the middle of the capital. The young police officer Lydia Winther, named Snow, is working on a case in which several men are missing. She is then asked to assist Hay and Marian Dahle at the Police Department on the occasion of the murder – could the cases somehow be linked together? And what does the old white house in the countryside which offers women and their children shelter from their abusive partners have to do with it? A dark and complex story around violence and anger evolves. „There is little negative to say about Lindell’s brilliant thriller, other than that it could have been a bit longer. Lindell writes with pace as never before, and the book contains all the literary effects a crime novel should have, and it is shocking and violent how the ending unfolds, gothic and bloody. (…) This is highest quality crime, and it doesn’t get any better than this.“ Simen Ingemundsen, Randaberg 24 „Unni Lindell has written a…

Die Agentur macht Sommerferien

Sommer in Berlin! Die Agentur verabschiedet sich für eine Woche in die Sommerpause. Ab dem 8. August ist das Team wieder erreichbar und wie gewohnt auf der Jagd nach guten neuen Texten. Und auch unser Herbstkatalog will vorbereitet werden – Sie dürfen gespannt sein und sich schon auf einige vielversprechende Titel freuen!

Schreiben im Döblin-Haus an der Stör

Berliner Schriftsteller:innen, die sich durch Veröffentlichungen ausgewiesen haben oder in Arbeitsproben eine literarische Befähigung erkennen lassen, können sich für das Alfred-Döblin-Stipendium bewerben: Es beinhaltet 2.000 Euro monatlich sowie eine Wohnung im Döblin-Haus. Für die Dauer des Stipendiums besteht Aufenthaltspflicht im idyllischen Wewelsfleth direkt an der Elbe und Stör. Das Alfred-Döblin-Haus ist denkmalgeschützt und leider nicht barrierefrei. Über die Bewerbungen (ausgefüllter Antrag und Arbeitsproben) entscheidet eine dreiköpfige Jury. Ihr gehören je eine Vertreter:in der Akademie der Künste, des PEN-Zentrums Deutschland und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa an. Bewerbungen sind zu richten an: Stiftung Alfred-Döblin-Preis Aufenthaltsstipendium c/o Akademie der Künste Sektion Literatur Pariser Platz 4 10117 Berlin Die Bewerbungsfrist für Stipendien im Jahr 2023 endet am 30. September 2022 (Datum des Poststempels). Das Antragsformular für das Alfred-Döblin-Stipendium kann hier heruntergeladen werden. Foto: Rückansicht des Döblin-Hauses, © Marcus Jensen

Sommerzeit ist CampingKRIMIzeit!

Mit dem Sommer kommt die Camping(krimi)zeit! Für viele gibt es bei der aktuellen Hitze nichts Schöneres als ein Campingurlaub in idyllischer Landschaft am See. Auf einem Liegestuhl entspannend, ein erfrischendes Getränk in der einen Hand, darf der Campingkrimi in der anderen Hand nicht fehlen!   Im aktuellen 16. Band der Krimireihe von Susanne Hanika fängt alles ganz romantisch an: Evelyn will den charmanten Pierre heiraten und mit ihm nach Frankreich ziehen. Für ihr beliebtes Café am Campingplatz hat sie sogar schon eine neue Pächterin gefunden: Frau Neiss – die allerdings gar nicht so nice ist und nur noch Grünkohl-Smoothies und andere gesunde Sachen anbietet. Und dann wird auch noch Pierre ermordet! Sofia und die Camper machen sich auf die Suche nach dem Mörder. Obwohl die eigentlich nur Frau Neiss loswerden wollen, um wieder Kaffee und Kohlenhydrate zu bekommen. Doch was sie dann herausfinden, hat es in sich … Treue Fans der der Reihe dürfen sich außerdem freuen: Wir verhandeln mit Lübbe aktuell eine Fortsetzung der Reihe um 8 weitere Bände!

Welcome Bengt Jangfeldt – award winning expert on Russian history

Bengt Jangfeldt We proudly present the non-fiction book about Russia and the West, written by Professor Bengt Jangfeldt. The Swedish authority of Russian history focused on the influence of Western thoughts on the Russian Empire – and vice versa. Back from the 16th century, when Russia opened its border for European knowledge and people, up to nowadays. When starting reading the book, I was directly hooked – never before I have read such a brilliant and entertaining analysis of the relationship between Europe and Russia, and it really helped me to understand the situation today. In Italy Neri Pozza bought translation rights and published the book just a week ago, and tomorrow the author will be interviewed by Radio RAI. In Finnland Siltala publishing is translating the book right now. Jangfeldt was twice awarded the August-Prize, Sweden’s highest acclaimed literary prize for native authors. Gudrun Hebel

Alpen, Männer und andere Hindernisse

Ein Heiratsantrag am Gardasee bei Sonnenuntergang – das ist Tinas sehnlichster Wunsch. Doch will ihr Freund Ulrich das auch? Nachdem Tina lange genug auf seinen Antrag gewartet hat, beschließt sie, die Verlobung selbst in die Hand zu nehmen. Sie erfüllt ihm seinen lang gehegten Traum einer Alpenüberquerung mit dem Mountainbike und will am Ende der Fahrt vor passender Kulisse auf die Knie gehen. Doch dann laden sich noch drei andere Männer zu dem Abenteuer ein: Tinas Bruder Max, ihr Ex-Freund Alex und der unnahbare Vinz ... Der Wohlfühlroman über eine Alpenüberquerung mit dem Rad, erhältlich ab dem 30.06.22.

Sylter Spannung an einem Sommerabend in Berlin

Sekt, Spannung und Meer! Am Freitag, den 24. Juni um 19 Uhr liest unser Autor Max Ziegler aus seinem Kriminalroman „Sylter Flammenmeer“ in der Buchhandlung Winkler. Tauchen Sie bei einem Glas Sekt ein in die Geschichte um Komissar Ed, der ermitteln muss, als mehrere Häuser auf Sylt in Brand gesteckt werden  und auch Menschenleben nicht verschont bleiben… Mehr Informationen zur Lesung finden Sie hier: https://www.genialokal.de/buchhandlung/berlin-lichterfelde/winkler/Veranstaltungen/

Texte über Flucht, Exil und Heimatlosigkeit von Nachwuchsautor:innen gesucht

„Schiffe vor Anker, Autos auf Parkplätzen, aber ich bin diejenige, die kein Zuhause hat. Wie lassen sich Flucht, Exil und Heimatlosigkeit in Worte fassen?“ - So lautet die Fragestellung für den WORTMELDUNGEN Ulrike Crespo Literaturpreis, formuliert von der diesjährigen Preisträgerin Volha Hapeyeva. Nachwuchsautor:innen sind aufgefordert, literarisch und kritisch mit einem noch unveröffentlichten deutschsprachigen Kurztext (literarischer Essay, Rede, kurze Prosa, Erzählung) von 9.000 bis 20.000 Zeichen Länge auf Hapeyevas Aufruf zu antworten. Teilnehmen können Autor:innen bis 30 Jahre, die noch keine eigenständige literarische Buchpublikation (betrifft auch E-Books) verfasst haben. Dotiert ist der Förderpreis mit 15.000 Euro; erstmalig ist auch die Shortlistnominierung mit je 500 Euro dotiert. Als weitere Förderung werden alle zehn Autor:innen der Shortlist im Frühjahr 2023 zu einem 2-tägigen Schreibworkshop mit Lektor:innen und einem Autor/einer Autorin nach Frankfurt eingeladen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2022.

„Lars Mytting is a gift“

Congratulations to our author Lars Mytting for winning the renowned Dobloug Prize! He was awarded for his authorship, with THE BELL IN THE LAKE (Søsterklokkene) and THE HEKNE TAPESTRY (Hekneveven) culminating his creative period so far. The jury points out the detailed and profound historical knowledge that brings his stories about  Norway in in the 19th and 20th century to life. Overall, "Lars Mytting is a gift for the people's literature and language".

Page-Turner BLIND FURY sold to Belgium

We are happy to announce that while the readers and the press are excited about Malin Thunberg Schunke’s thriller novel BLIND VREDE in Sweden, it will also be available in Dutch in the near future, published at Borgerhoff & Lamberigts! Dutch readers can now look forward to an „effective and action-filled page-turner fiction“ (Dast Magazine), which is „well-written, compelling and exciting, with intelligent storytelling that certainly lives up to the realistic theme“ (Kapprakt) – in short: to „one of the best thrillers of the year“ (Erik Hultengren’s Bookshop)!

Tatort Ostfriesland

Minna Schneider ist in Wymeer so bekannt wie auch verachtet. Als ihr Haus in Flammen aufgeht und sie dabei ums Leben kommt, liegt die Vermutung auf Brandstiftung nahe. Stephan Möllenkamp und seine Kollegen werden bei ihren Ermittlungen von der Lokalreporterin Gertrud Boekhoff, die der Lebensgeschichte der verstorbenen Frau nachgeht, tatkräftig unterstützt. Im Verdacht steht eine Bande Jugendlicher, die "Schwaat Minna" als Hexe beschimpft und drangsaliert haben soll. Schon bald wird jedoch auch der Pfarrer der Gemeinde verdächtigt. Dieser ist am Morgen nach dem Brand spurlos verschwunden. Ist seine Abwesenheit lediglich ein Zufall oder verbirgt sich mit ihm eine düstere Wahrheit …?

Wenn die geplante Alm-Auszeit zur Ermittlungsarbeit wird …

Eigentlich hatte sich Lorenz Lovis auf eine Auszeit auf der Alm gefreut. Aber dann treibt ein Pilzräuber im Wald sein Unwesen und eine Bäuerin wird mit der Axt erschlagen. Ist es ein und derselbe Täter? Lovis'  Freund und Ex-Polizeikollege Scatolin nimmt den Ehemann fest. Doch Lovis ist überzeugt: Der ist kein Mörder, er hat seine Frau geliebt. So muss er wieder selbst ermitteln und stolpert von einer brenzligen Situation in die andere. Als sich dann auch noch die Schwester der Toten in seiner Hütte einnistet, ist das Chaos perfekt.

Gudrun Hebel zu Gast bei ViceVersa

Als weltweit agierende Agentur arbeiten wir gern eng mit literarischen Übersetzer*innen zusammen. Wie kann eine solche Zusammenarbeit aussehen? Welche schwedischen Titel sind zurzeit in Deutschland gefragt und welche deutschen Titel in Skandinavien? Im Rahmen der Deutsch-Schwedischen Übersetzerwerkstatt, die vom 16. bis 21. Mai in Straelen stattfindet, analysiert Gudrun Hebel die literarischen Beziehungen zwischen Deutschland und Schweden und teilt ihre Erfahrungen aus der langjährigen Vertretung schwedischer und deutschsprachiger Autor*innen ins jeweils andere Land.

Immeer – der berührende Roman jetzt auch als Hörbuch

Der Debütroman von Henriette Vásárhelyi erzählt vom Meer und von Berlin, von Liebe, Verlust und Trauer. Lassen Sie sich von der Stimme der Autorin in die Welt der Hauptfigur Eva tragen und tauchen Sie ein in diese mutige und poetische Geschichte, die nun erstmals als Hörbuch-Download erhältlich ist. »Wie die Wellen des Meeres ein Schiff wirft einen dieses Buch hin und her. Es packt und schüttelt den Leser, dann lässt es ihn wieder fallen.« Cornelia Wolter, Main-Echo

„Mr. Mytting’s novel has it all“

The praise for Lars Mytting’s book THE SIXTEEN TREES OF THE SOMME continues. The Wall Street Journal published a marvellous review of the book, saying it “has it all: the propulsive narrative, the human interest, the deep historical context, the gorgeously detailed descriptions of the finer things in life. (…) No one (…) could doubt its ingenious design.“ Furthermore, according to the renowned Wall Street Journal, Paul Russell Garrett did a great job translating the novel into English: “The prose rips along an Paul Russell Garrett’s English version reads convincingly.” Reading this review, we are falling in love with the book all over again – you may, too?

Hezlichen Glückwunsch, es ist ein … Stiefkind!

Bücher über Mutterschaft gibt es inzwischen viele. Ein Buch, das sich mit dem Selbstverständnis und der Fremdwahrnehmung der Stiefmutter auseinandersetzt, sucht man bisher aber vergeblich. Wir freuen uns, dass unsere Autorin Elsa Koester (COUSCOUS MIT ZIMT) diese Lücke nun schließen wird. Der Penguin Verlag hat sich die Rechte an dem besonderen Buch gesichert, das eine Kulturgeschichte der Stiefmutterschaft und zugleich ein Manifest zur Befreiung von Stiefmutter-Klischees darstellt. Wir sind schon jetzt gespannt auf das fertige Buch und die Reaktionen der Leserinnen. Schließlich ist die Stiefmutterschaft in modernen Zeiten von Patchwork-Familien schon lange kein Nischen- und spätestens seit diesem Buch auch kein Tabu-Thema mehr.

„An Intricate and Evocative Literary Mystery“

The English translation of Lars Mytting’s SVØM MED DEM SOM DRUKNER (THE SIXTEEN TREES OF THE SOMME) is now published in the US. It already got it’s praise from the Literary Magazine “Foreword reviews”:  “Lars Mytting’s The Sixteen Trees of the Somme is an intricate and evocative literary mystery... Mytting’s deft maneuvering reveals truth after explosive truth. It’s an atmospheric, suspenseful telling... There’s beautiful cadence to the dialogue, and to the evocative descriptions of the windy, rugged beauty of the Shetlands and the desecration wrought by war on bodies and the forests of Somme.”

Neuer Nordsee-Krimi von Nina Ohlandt

Nach dem Verschwinden ihrer Mutter wendet sich Nieke Dornieden an Hauptkommissar John Benthien. Obwohl ihm die junge Frau merkwürdig vorkommt, nimmt er sich der Sache an. Wenig später wird Niekes Mutter tot aufgefunden, und Benthien beginnt auf Föhr zu ermitteln. Auf der Insel hatten nicht wenige Grund, der alten Dame nach dem Leben zu trachten, unter anderem Nieke selbst. Auch die Vergangenheit der Toten gibt Rätsel auf: Ihr Mann und ihre Tochter aus erster Ehe werden seit Jahren vermisst; niemand weiß, was mit ihnen geschehen ist. Benthien begreift, dass beide Fälle zusammenhängen – und stößt auf ein Familiengeheimnis und eine Wahrheit, die ihn selbst in eine dramatische Situation bringen … Nach Nina Ohlandts Tod in 2020 wird die Krimireihe von Jan F. Wielpütz fortgesetzt. TIEFER SAND ist das Werk beider Autoren.

Über Zufälle und Verbindungen

Fredrik Sjöbergs neues Buch MAMA IST VERRÜCKT UND PAPA IST BETRUNKEN ist im Hanser Verlag erschienen. Ein Gemälde aus Fredrik Sjöbergs privater Sammlung steht am Anfang dieser fulminanten Spurensuche nach dem in Vergessenheit geratenen Künstler Anton Dich. Sjöbergs Recherche führt ihn zu den außergewöhnlichen Frauen der Familie Adler, zu Modigliani und Ivar Arosenius, zu einem Kater namens Kanabriel, einem Karton voller Briefe und zu den berühmten Würgefeigen von Bordighera. Leichtfüßig, verspielt und immer humorvoll erzählt Fredrik Sjöberg von der Unvorhersehbarkeit von Ruhm und Scheitern und davon, dass der vielgerühmte Weg tatsächlich erkenntnisreicher als das Ziel ist.

Stand With Ukraine